Systemische Therapie und Beratung

Systemische Therapie und Beratung ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, das Menschen unterstützt, für sie passende Lösungen zu finden.
Meine Arbeit ist geprägt von Neugier, Wertschätzung und Humor. Dabei sehe ich mich als Begleitung auf dem Weg zu neuen Perspektiven. Der systemische Ansatz beinhaltet Lösungsorientierung und findet Anwendung in folgenden Lebensbereichen:

• Persönliche Krisen
•. Neugestaltung verschiedener Lebensphasen
• Veränderung der persönlichen Lebenssituation
• Probleme in der Familie
• Krisen in der Paarbeziehung
• Verlust nahestehender Menschen (Trauerbegleitung)

Psychosomatischen Beschwerden
(Gesundheitscoaching)

Mehrere gesetzliche Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten für ein Systemisches Gesundheitscoaching. Gerne können Sie mit mir Kontakt aufnehmen um gemeinsam zu überprüfen, ob eine Übernahme der Kosten des Coachings durch Ihre Krankenkasse möglich ist.

Trauerbewältigung und Suizidprävention

Auf der Basis meiner langjährigen Berufserfahrung und stetigen Weiterbildung biete ich folgende Schwerpunkte an:

Trauerbegleitung:
• nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen
• nach Tod- und Fehlgeburt
• bei Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid

Darüber hinaus biete ich auf der Grundlage meiner Tätigkeit in der Suizidprävention Beratung zu folgender Fragestellung an:

• Verdacht auf Suizidgedanken im persönlichen Umfeld
• Aufarbeitung eines Suizidversuchs

Fort- und Weiterbildungen

Suizidalität in Therapie, Beratung und Praxisfeldern Sozialer Arbeit

Suizidalität ist ein komplexes Phänomen und erfordert vor dem Hintergrund der gleichbleibend hohen Zahlen an Suiziden in Deutschland zu jeder Zeit eine intensive Auseinandersetzung im professionellen Kontext. Voraussetzung für die Arbeit mit Menschen in suizidalen Krisen ist ein Grundverständnis der Hintergründe und Motive sowie der psychischen Realität der Betroffenen. Studien belegen, dass der Beziehung zum Berater/Therapeuten im Rahmen der Krisenintervention eine besondere Bedeutung zukommt. Die persönliche Haltung und der sichere Umgang mit Menschen in suizidalen Krisen sind somit ein entscheidender Schritt in Richtung Suizidprävention.
Die von mir angebotenen Seminare und Fortbildungen bieten unter Berücksichtigung von Statistik, Forschungsstrategien und Phasenmodellen sowie aktuellen Erkenntnissen der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention eine Einführung in die Psychodynamik der Suizidalität. Das Ziel ist die Entwicklung einer persönlichen Haltung, wodurch praktisches Handeln stimuliert und Prävention durch Erkennen suizidaler Tendenzen und professionelle Begleitung suizidgefährdeter Menschen geleistet wird.

Suizidprävention

Suizidprävention ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Durch Eigeninitiative ist es gelungen, das Kölner Netzwerk für Suizidprävention zu gründen.

überLEBENswert

- Kölner Netzwerk für Suizidprävention -

Folgende Akteure und Organisationen sind Teil des Suizidpräventionsnetzwerks in Köln:

Martina Nassenstein, Beratungspraxis Köln-Lindenthal
Eckhard Busch Stiftung
Telefonseelsorge Köln
Kölner Verein für Rehabilitation e.V.
LVR-Klinik Köln
DGS Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention - Hilfe in Lebenskrisen e.V.
Agus e.V. / Chris Paul
Stadt Köln - Gesundheitsamt


Trauerbewältigung nach einem Suizid

Ein Suizid ist in der Regel eine einsame Entscheidung. An diesem Übergang vom Leben zum Tod haben Angehörige und andere nahestehende Menschen wenig Anteil.
Umso größer ist die Sprachlosigkeit, diese Entscheidung zu begreifen und das eigene innere Erleben in Worte zu fassen.


martina-nassenstein

dgsf-siegel-mitglied

MARTINA NASSENSTEIN

In mehr als 25 Jahren Berufserfahrung habe ich verschiedene Arbeitsfelder kennengelernt und konnte meine Kompetenz stetig erweitern.


Vita:
  • Studium Diplom Sozialarbeit (FH Köln)
  • Studium Diplom Sportwissenschaften (Deutsche Sporthochschule Köln)
  • Weiterbildung Tanz- und Ausdruckstherapie (Deutsches Institut für tiefenpsychologische Tanz- und Ausdruckstherapie, DITAT Bonn)
  • Weiterbildung Systemische Therapie und Beratung (Helm Stierlin Institut Heidelberg, Zertifizierung der DGSF)
  • Aktives Mitglied der DGS (Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention - Hilfe in Lebenskrisen - e.V.)
  • Aktives Mitglied der DGSF (Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V.)
  • Initiierung Netzwerk Suizidprävention Köln

Nähere Informationen zur DGSF erhalten Sie hier.


bisherige Tätigkeiten:
  • Wohngruppe für minderjährige Mütter
  • Gesetzliche Betreuungen
  • Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch kranke Menschen
  • Tanz- und bewegungstherapeutische Gruppen- und Einzelarbeit
  • Beratungsstelle für Schwangere und Familien (Schwerpunkt Trauerbegleitung nach Fehl- und Todgeburt)
  • Systemische Therapie und Beratung
  • Einzel- und Paarberatung
  • Gesundheitscoaching
  • Trauerbegleitung
  • Referentin Fort- und Weiterbildung
  • Dozentin Duales Studium Soziale Arbeit
  • Referenzen / Netzwerk:
  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V. (DGSF)
  • tandem INSTITUT Freiburg
  • Helm Stierlin Institut Heidelberg (HSI)
  • Rheinisches Institut für Familien- und Systemtherapie e.V. (RIFS)
  • Caritas Akademie Köln
  • KatHo Köln
  • IUBH Internationale Hochschule Duales Studium
  • Beratungspraxis Köln-Lindenthal
  • Tanja Kuhnert, Lösungsraum Köln
  • Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention (DGS)
  • Eckhard-Busch-Stiftung
  • SYSTHEB UG

  • Rahmen und Kosten

    Je nach Anlass biete ich Ihnen Einzelgespräche, Paargespräche oder Gespräche im Gruppensetting an und berechne davon abhängig zwischen 75 und 120 €. In Einzelfällen bin ich bereit, Ihnen entgegenzukommen. Sprechen Sie mich gerne an!

    Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail, wenn Sie Fragen haben.
    Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit Ihnen!

    Martina Nassenstein
    Beratungspraxis Köln-Lindenthal
    Klosterstr. 27 | 50931 Köln
    Tel.: 0177 3731970
    Mail: kontakt@martina-nassenstein.de